Mit dem Blumenkohl-Pesto pushst du dein Immunsystem, denn es enthält viel Vitamin C, das durch die rohe Verarbeitung komplett erhalten bleibt.

Der weiße Kohl ist außerdem eher leicht zu verdauen und kann roh gegessen werden. Darum ist er gerade in diesem Pesto perfekt für die schnelle Feierabendküche geeignet, weil du dir einen Kochtopf sparen kannst.

Der Parmesan im Rezept gibt dem Pasta-Gericht eine schön herbe Note und über die Pistazien nimmst du gute ungesättigte Fette und Protein zu dir.

Zutaten für 1 Portion

  • 150g Blumenkohl
  • 2 EL Öl
  • 15g Parmesan
  • 20g Pistazien
  • Pfeffer und Salz
  • 100-120g Pasta nach Wahl

Zubereitung

  1. Die Pasta nach Packungsanleitung kochen.
  2. Blumenkohl, Öl, Parmesan und Pistazien in einem Gefäß pürieren und mit Pfeffer und Salz würzen.
  3. Die gekochte Pasta mit dem Pesto mischen, mit Parmesan bestreuen und genießen.

Wenn du das Blumenkohl-Pesto für mehr als einen Tag vorbereiten möchtest, nimm entsprechend mehr Zutaten und bewahre das zubereitete Pesto im Kühlschrank auf. Du kannst es sicher auch gut einfrieren, dass habe ich aber noch nicht ausprobiert.