Die leckeren mexikanischen Fladen, aka Tortillas kannst du sehr vielseitig benutzen. Als schnellen Pizza- oder Flammkuchenteig, als Quiche-Boden oder eben auch als Wraps gefüllt. Heute teile ich eine Idee, wie du sehr schnell ein gesundes und leckeres Mittagessen zauberst. Ohne viel Aufwand, auch weil der Herd kalt bleibt.

Da du das Gericht sowohl kalt zubereitest, als auch kalt isst, ist es auch perfekt zum Mitnehmen ins Büro.

Zutaten für 4 Wraps

für 2 Portionen

  • 4 Tortillas
  • 1 Salatgurke
  • 200g Möhren
  • 80g Kichererbsen
  • 80g Joghurt
  • 30g Cashewkerne
  • 50g Feldsalat (1-2 Handvoll)
  • 1/4 TL Cumin
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung

  1. Wasche oder schäle die Gurke und schäle die Möhren. Schneide beides in lange, dünne Streifen (8-10 cm).
  2. Püriere die Kichererbsen, den Joghurt und die Cashewkerne mit Cumin und Öl.
  3. Bestreiche die 4 Tortillas gleichmäßig mit dem Kichererbsenpüree und belege sie in der Mitte mit Gurke, Möhren und Salat. Rolle die Wraps auf und schneide sie in der Mitte durch.

Du kannst die Wraps natürlich auch mit anderen Zutaten füllen. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Wenn du die Wraps für den nächsten Tag vorbereitest, lege sie einfach in eine Vorratsdose und lagere sie im Kühlschrank. Ich habe die Wraps auch schon im Zug mitgenommen und konnte sie dort sehr gut essen. Serviette nicht vergessen 😏